Superyacht „Ulysses“ in Cannes

yachten_cannes_01

Das Yachting Festival in Cannes zeichnet sich nicht nur durch die Exklusivität der Teilnehmer aus, es ist vor allem auch einer der größten Treffpunkte für Luxus- und Superyachten. Kaum anderswo kommen in wenigen Tagen soviele dieser edlen Schiffe zusammen. Auch die 107-Meter-Superyacht „Ulysses“ hat nun unweit des Yachthafens ihren Liegeplatz gefunden. Wer noch dabei ist, kann man entweder auf der Webseite des Festivals sehen, oder man sieht sich auf marinetraffic.com live an, wer wo liegt oder fährt. Und wie man sieht, sind derzeit um Cannes so einige Yachten unterwegs… (durch anklicken der Schiffspositionen gelangt man zu den Yacht-Infos).

Werbeanzeigen

Good Bye & Come Back Ulysses!

ulysses_bremerhaven_01aLange Zeit lag sie verhüllt im Hafen von Bremerhaven und war der Grund für viele Hafenbesucher und dem Einlaufen anderer Yachten, aber auch Ursache wildester Spekulationen. Nun ist sie enthüllt und die Superyacht mit der Baunummer 366 der Kleven-Werft im norwegischen Ulstein verlässt nun Bremerhaven. Laut Bremerhaven.de war sie für Kleven die erste Superjacht, die dort gebaut wurde. Das Schiffbauunternehmen sei vor allem für den Bau von Versorgungsschiffen, Fähren und Hurtigruten-Schiffen bekannt und gelte als führend in der Verarbeitung von rostfreiem Stahl im Schiffbau.

Seit August 2015 lag „Ulysses“ in Bremerhaven. Hier wurden unter der Leitung des Bremer Unternehmens Dörries Maritime Services Innenausbau-Arbeiten vorgenommen. Bremerhaven.de berichtet weiter, die „Ulysses“ habe die internationale Schiffsnummer IMO 9692545 und werde nach gegenwertigem Stand wohl Platz 23 der größten Luxusjachten der Welt einnehmen. Als Besitzer werde der reichste Neuseeländer Graeme Hart (60) geführt, der laut Wirtschaftsmagazin Forbes 6,9 Mrd. Dollar vermögend ist. Hart bekleide derzeit Platz 195 der ebenfalls durch das Forbes-Magazin geführten Liste der Superreichen dieser Welt.

Die „Ulysses“ gilt als Expeditionsjacht mit großer Reichweite und einer Eisklasse, was ihr auch Reisen über die Polarzirkel hinaus ermöglicht. Mit ihren 107 Metern Länge verdient die Superyacht ihre Bezeichnung jedenfalls zu Recht und wir sind gespannt auf Berichte und Sichtungen des außergewöhnlichen Schiffes. Superyachttimes.com hat den Auslauf der „Ulsysses“ beobachtet…