Ocean Independence repräsentiert Dynamiq in Deutschsprachigen Ländern

M/Y – Dynamiq Yachts

Ocean Independence freut sich über eine enge Zusammenarbeit mit der Boutique Werft Dynamiq aus Monaco. Der Full-Service-Broker mit Zentrale in Zürich und die monegassische Marke mit Werft im italienischen Massa unterzeichneten kürzlich eine weitreichende Kooperationsvereinbarung.
Ocean Independence tritt dabei als exklusiver Brand Ambassador von Dynamiq Yachts im D-A-CH-Raum auf, also in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben einer Integration von Dynamiq Yachts auf den Ocean Independence-Ständen auf der boot Düsseldorf (19.-27.1.19) und der Palma Superyacht Show (27.4.-1.5.19) sind auch gemeinsame Kundenevents geplant.
Dynamiqs Erfolgsgeheimnis ist die Kombination italienischer Handwerkskunst mit niederländischer Innovationstechnologie, um höchste Qualität und Leistung zu gewährleisten. Das Ergebnis sind wunderschön stilvolle High-End-Yachten, mit transatlantische Reichweite und Komfort an Bord auf höchstem Niveau bieten. Die vollständig aus Aluminium gefertigten und für Geschwindigkeiten von mehr als 20 Knoten geeigneten Dynamiq-Boote entsprechen den strengen Normen von RINA Comfort und Green Class.
Dynamiq-Yachten, die mit dem German Design Award und dem Boat International Award für die beste Schiffsarchitektur in Jahr 2018 ausgezeichnet wurden, können mit nur wenigen Klicks mithilfe eines revolutionären Online-Konfigurators unter http://www.bedynamiq.com leicht angepasst werden. Sobald die Optionen ausgewählt wurden, werden die Kosten- und der Lieferplan in Echtzeit transparent angezeigt.
Peter Hürzeler, Managing Partner von Ocean Independence, kommentiert die Kooperation wie folgt: „“Wir freuen uns, Ihnen einen Rohdiamanten in der Yachtbranche vorstellen zu können“, sagt Peter Hürzeler, Managing Partner von Ocean Independence. Wir freuen uns alle darauf, diese junge, aufstrebende Marke mit unserem Brokerage-Netzwerk zu unterstützen. „“
Dynamiq Yachts wurde von Sergey Dobroserdov gegründet und mit dem Anspruch aufgebaut, eine neue Designsprache und eine größtmögliche Modellkonfigurierung ins Superyachting einzuführen. So lassen sich die mit dem German Design Award und dem Boat International Award gekürten Dynamiq-Yachten etwa mit wenigen Mausklicks zu einem ganz individuellen Modell zusammenstellen. Dynamiq-Yachten werden aus Aluminium im italienischen Massa nach strikten RINA-Standards gebaut; das Portfolio besteht aus vier Modellen zwischen 30 und 50 Metern Länge.
Dynamiq-Gründer Sergey Dobroserdov sagt zur Zusammenarbeit mit Ocean Independence: „Wir sind sicher, mit Ocean Independence den richtigen Partner für die D-A-CH-Region gefunden zu haben. Mit unseren gemeinsamen Werten, zu denen unter anderem Effizienz, Transparenz und Innovationsfreude gehören, werden wir auf dem deutschsprachigen Markt punkten können. Die D-A-CH-Region gehört zu unseren Kernmärkten, weil die Kunden hier zum einen designaffin sind, aber auch ausgereifte Technik schätzen und ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis. Dynamiq erfüllt diese Kriterien und hebt sich damit deutlich von der Konkurrenz ab.“ Abschließend fügt Dobroserdov hinzu: „Für deutsche Kunden nicht uninteressant ist sicher auch, dass wir mit so einigen deutschen Zulieferern wie MAN, Loewe, Böning, Meissen, Robbe & Berking sowie dem Studio F.A. Porsche zusammenarbeiten.“

 

Werbeanzeigen

US-Debüt für Dynamiqs Jetsetter

Sie war eine der meist bestaunten Yachten zur 32. Palm Beach International Boat Show: Die n39 Meter lange Jetsetter aus der Dynamiq Gran Turismo Transatlantic (GTT) Superyacht-Serie. Konzipiert für anspruchsvollen Bedürfnisse, welche nicht auf Komfort und Leistung verzichten wollen.  „Jetsetter wurde nicht nur für ihr gutes Aussehen, sondern auch für ihre Leistungsfähigkeit gelobt“, sagt Maurizio Magri, Dynamiq’s neuer Kommerzieller Direktor. „Jetsetter’s Höchstgeschwindigkeit von mehr als 20 Knoten kombiniert mit einer Reichweite von 3.000 Seemeilen ist in dieser Größenklasse bemerkenswert. Die geräumigen Außenräume und der flache Tiefgang von 5’9“ sind ideal für eine Fahrt auf die Bahamas oder einen Törn in die flachen Wasserstraßen von Florida.“

Die Jetsetter in Miami. ©Jim Raycroft.jpg

Weitere technische Eigenschaften sind die gegenläufig rotierenden Propeller (CRP), die sowohl die Antriebseffizienz erhöhen als auch die Geräusche und Vibrationen reduzieren. Basierend auf dieses leise und vibrationsarme Fahrerlebnis wurde Jetsetter mit der  RINA Comfort Class Notation und RINA Green Plus Zertifizierung für Ihre geringe Umweltbelastung ausgezeichnet. „Westport in den USA, andere Schiffswerften in Europa und Asien bieten zusammengesetzte Serienmodelle an, wobei Dynamiq der einzige Vollaluminium-Langstrecken-Yachbauer in seiner Größen und Preisklasse ist“, betont Maurizio Magri. „Das ist besonders ansprechend für die wachsende Zahl von erfahrenen Besitzern, welche sich vermehrt nach kleineren Yachten  umschauen, um den Stress von großen Yachten zu reduzieren und den Spaßfaktor zu erhöhen.“Palm Beach war erst der Anfang von Dynamiq’s maritimer Roadshow, welche Jetsetter in Miami, New York, Greenwich und den Bahamas rechtzeitig zum 35. Amerika Cup im Juni präsentieren wird. Jetsetter ist für einen Kaufpreis von € 14.545.000 bei Burgess zur sofortigen Auslieferung gelistet.

GTT 115 in Dynamiq’s shipyard in Viareggio.jpg Von Bogdan Gusarev (Dynamiq Monaco)

In Viareggioschreitet inzwischen der Bau der zweiten Dynamiq-Yacht voran. Die GTT 115 wird innen und außen vom renommierten Team F.A. Porsche aus Östereich gestaltet, die Niederländer Vripack standen bei der Entwicklung der Yacht Pate. Fertigstellung und Auslieferung sollen im September 2017 erfolgen.

Erste Dynamiq-Yacht vom Stapel

jetsetter11Nun ist es endlich soweit: Die erste Dynamiq Grand Tourismo Transatlantik Superyacht „Jetsetter“ ist vom Stapel gelaufen und wurde auf der Monaco Yacht Show präsentiert. Es ist gleichzeitig die erste Yacht der D4-Serie, die mit 21 Knoten Höchstgeschwindigkeit bei einer Reichweite von 3000 Seemeilen glänzt.  Das ist ziemlich einmalig in dieser Klasse.

Dynamiq bringt somit den Luxus vom Megayachten auf einer Länge von 30 bis 40 Metern unter. In dieser Längen-Klasse ist die Werft damit Pionier. Zudem ist es der erste Yachtbuilder dieser Größe, der ein Baukastensystem anbietet. Kunden können ihre Yacht so konfigurieren, wie es ihnen gefällt (Yachtblog berichtete).

„Unsere Yachten sind die einzigen Alleskönner auf dem Markt, welche eine überschaubare Größe und einen transparenten Preis haben“, sagt Sergei Dobroserdov, Dynamiq-Gründer und CEO. „Sie bieten mehr Komfort und Funktionalität als andere Yachten dieser Größenordnung.“

Was außen glänzt, ist bei Dynamiq innen Pflicht. Beim Interieur werden die weltbesten Luxusmarken verwendet, die besten Designer legen Hand an. Hermés, Loro Piana oder Trussardi Casa sind nur ein paar der vielen internationalen Marken.

Dynamiq wird mit der „Jetsetter“ zur Florida Boat Show erwartet. Die Yacht steht bei Burgess für 14.545.000 Euro zum Verkauf.

Technische Daten: Länge über alles: 38,6 Meter; Breite: 7,5 Meter; Max. Geschwindigkeit: 21 Knoten (knapp 40 km/h); Motoren: 2x MAN V12 mit jeweils 1800 PS, Gäste/Crew: 8/6

Fotos: Blueiprod, Dynamiq, DC, David Churchill, Olga Kalinnikova

(Klicken für größere Fotos/CLICK TO ENLARGE)

Eine Yacht zum selber bauen? Dynamiq macht´s möglich

dynamiq_3_vessels
Die drei Grundmodelle von Dynamiq

Eine Yacht zum selber bauen? Das soll gehen? Nun, natürlich nicht ganz. Aber das, was bei den meisten Autoherstellern schon lange zum Service gehört, gibt es nun auch erstmals in der Luxusyacht-Branche. Bei Dynamiq kann man sich seine Yacht konfigurieren. Der Dynamiq-Online-Konfigurator ermöglicht es den Kunden, alles zu wählen: von der Außenlackierung (mit Änderungen in Echtzeit), über den Innenausbau, die Technik, Stil Akzente, Crew-Uniformen bis hin zum Zubehör, was bei diesen Yachten nicht gerade wenig ist. Das beginnt bei kleinen Spielzeugen wie Jetskis oder Deck-Pools und geht bis hin zu einem Mercedes Viano für Ausfahrten an Land.

Drei Grundmodelle (siehe Foto oben) stehen dabei zur Verfügung. Das Modell D4 mit 38,6 Metern Länge, D4 L mit 40 Metern Länge (beide mit jeweils zwei 1800 PS starken V12-MAN-Motoren) und das S4-Sportmodell (38,6 Meter) mit zwei extra starken V16-Motoren mit jeweils 2434 PS, ebenfalls von MAN. Hat man sich entschieden, geht es weiter mit Luxus- oder Sportpaketen, mit Außen- und Innenfarben, mit der Innenausstattung (Möbel von Trussardi oder London Chic by Bannenberg & Rowell?), draußen ein Sonnendeck mit Sofa oder besser mit Pool? Es gibt eine Vier- und eine Fünf-Doppelkabinen-Version (plus sechs Betten für die Crew), eine Disko-Varainte, Weinkühler und Icemaker, Kamerüberwachung und eine komplette Steuerung der Yachtelektronic übers Pad.

Zweimal 2434 PS: Sportvariante Dynamiq S4
Zweimal 2434 PS: Sportvariante Dynamiq S4

Während des Konfigurierens ist jederzeit der Preis für jede Varainte zu sehen, auch der Gesamtpreis (bei den Summen nicht ganz unwichtig) bleibt immer im Blick. Das ist sehr transparent und eher selten in dieser Preisklasse. Am Ende sieht man sogar den genauen Liefertermin, derzeit sind das etwa 24 Monate ab Bestellung. „Unser Ziel war es, eine neue Generation Yacht für eine neue Ära zu schaffen – effizient, sauber, einfach zu bestellen und anpassen. Das ist, worum sich bei Dynamiq alles dreht“, sagt Firmengründer und CEO Sergei Dobroserdov.

Dynamiq will aber noch mehr. Im Gegensatz zu anderen Yachten, die entweder schnell aber unbequem oder aber bequem und langsam sind, will Dynamiq das Beste aus beiden Welten kombinieren. Laut Firmenangabe schaffen es die schnellen Verdränger z.B. von Monaco nach Saint Tropez in nur 2 Stunden (44 sm, also etwa 80 Kilometer) oder benötigen für die 2200-Seemeilen-Strecke von Miami nach Galapagos nur eine Tankfüllung. Ein geringer Tiefgang von weniger als 6 Fuß (1,75 Meter) macht Dynamiq-Yachten „Bahama-freundlich“, eignet sich also auch für flache Gewässer.

Alle drei Modelle sind in Vollaluminium mit den höchsten Standards an Komfort, Sicherheit und Emissionskontrolle und Funktion RINA Comfort Class und Green Star Plus-Notationen sowie LY3 ​​HGB Gleichwertigkeit gebaut. Entwickelt wurden die Yachten in Monaco von „Dobroserdov Design“, von Azure-Marine-Architektur in den Niederlanden entworfen und in Italien von der italienischen Sea Company gebaut. Und ja, sie sind nicht billig: Der Grundpreis für das D4-Modell liegt laut Firmenanagbe bei 13,9 Millionen Euro, die D4 L beginnt bei 14,75 Millionen Euro. Für die Sportversion muss man mit einem Startpreis von 15,5 Millionen Euro ausgehen.

all phots by DYNAMIQ
all photos by DYNAMIQ

Die erste Dynamiq-Yacht wird derzeit gebaut. Sie trägt den Namen Jetsetter. „Unsere erste Yacht wird ihre Weltpremiere auf der Monaco Yacht Show im September haben“, so Marketing-Chefin Lauren McCreery zu Yachtblog.org.

aufkleber_03a