Abeking & Rasmussen liefert auch in außergewöhnlichen Zeiten pünktlich ab

3.4.2020, Lemwerder – Abeking & Rasmussen in Lemwerder hat heute die 68m Megayacht „SOARING“ an ihren Eigner abgeliefert. Ursprünglich wollte der Eigner diesen besonderen Tag zusammen mit allen am Bau dieser klassisch eleganten Yacht beteiligten Mitarbeiter und Freunden, feiern. Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände erfolgte die Übergabe nun nur in sehr kleinem Rahmen. Die Corona-Krise hat die Werft in der letzten Phase der Ablieferung vor noch nie dagewesene Herausforderungen gestellt. Finale Abnahmen und alle üblicherweise notwendige Zusammenkünfte von internen und externen Experten konnten dank der Flexibilität aller Beteiligten vielfach mittels alternativer Mittel und Wege realisiert werden. Die Werft selbst hat umfangreiche Maßnahmen zum Schutz aller auf der Werft tätigen Personen getroffen. Arbeitspläne wurden angepasst und Überschneidungen in einzelnen Räumen weitestgehend ausgeschlossen. Weiterhin wurden für die Arbeit an Bord Schutzmasken zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich wurden zahlreiche Möglichkeiten für die Arbeit im Home-Office geschaffen. Natürlich stehen alle Mitarbeiter weiterhin in engem Kontakt mit ihren Kollegen. Für die Arbeitsplätze, an denen das nicht möglich ist, wurde ein Zwei-Schicht-Betrieb eingeführt. Zwischen den beiden Schichten werden sämtliche Büros gereinigt und desinfiziert. Somit ist gewährleistet, dass sich möglichst wenige Mitarbeiter gleichzeitig im Gebäude befinden und die Kontakte auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Till von Krause, Sales Director Yacht, zeigt sich von der Flexibilität der zahlreichen Unterauftragnehmer beeindruckt. „Mit einem Großteil dieser Partner arbeiten wir bereits seit Jahren bzw. Jahrzehnten zusammen. Das dadurch entstandene Vertrauensverhältnis und die genaue Kenntnis von Arbeitsabläufen hat die Umsetzung der dringend notwendigen Maßnahmen zum Schutz aller extrem vereinfacht. Somit war die pünktliche Übergabe an den Eigner zu keinem Zeitpunkt gefährdet.“ In dieser letzten Phase des Bauprozesses zeichnete sich die Eignervertretung mit Andy Tree von „Superyacht Technical Services“ einmal mehr durch ihre Professionalität aus, mit der sie die Ablieferung an den Eigner begleitete. Mit ihrer Größe von mehr als 1.500 GT ist die Yacht perfekt geeignet, um die schönsten Destinationen der Welt bereisen zu können. „SOARING“ wird nicht nur dem Eigner selbst, sondern auch als Charter-Yacht zur Verfügung stehen. Das Management sowie auch die Vercharterung der Megayacht „SOARING“ werden von Daniel Küpfer, Ocean Independence Zürich, koordiniert

Yachtspotting Sarasota

Ein paar Yacht-Eindrücke in der Marina von Sarasota.

In Spanien strandet´s sich am besten

Urlaubs-Check: In diesen europäischen Ländern gibt es die besten Strände
  • FTI (www.fti.de) hat alle mit dem Qualitäts-Umweltlabel “Blue Flag” ausgezeichneten Strände in Europa untersucht
  • Die meisten umweltfreundlichen Strände befinden sich in Spanien, der Türkei und in Griechenland
  • Deutschland rangiert auf Platz 17 von 31 europäischen Ländern
München, 19. Juli 2018 – In Spanien befinden sich europaweit die meisten Strände, die mit dem Umweltsiegel “Blue Flag” ausgezeichnet wurden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Reiseanbieters FTI (www.fti.de). Die “Blue Flag” ist ein Umweltlabel, welches Strände für ihre saubere Haltung und hervorragende Wasserqualität auszeichnet.
Die Länder mit den meisten umweltfreundlichen Stränden
Insgesamt gibt es aktuell mehr als 3.200 Strände in 31 europäischen Ländern, die mit einer blauen Flagge ausgezeichnet wurden. Die meisten befinden sich in Spanien (590), gefolgt von Griechenland (519) und der Türkei (459). Frankreich und Italien belegen in diesem Ranking die Plätze vier
und fünf mit 399 beziehungsweise 368 als sehr ökologisch ausgewiesenen Küstenstreifen. Deutschland landet mit 42 umweltfreundlichen Stränden, trotz der wenigen Küstenkilometer, im Mittelfeld auf Platz 17. Mit nur einem “Blue Flag”-Strand ist Serbien das europäische Schlusslicht.
Blaue Marinas – Diese Länder haben besonders umweltfreundliche Häfen
Neben Badestränden erhalten auch Yachthäfen eine Blaue Flagge als Umweltsiegel. Die meisten nachhaltigen Marinas liegen in den Niederlanden: Ganze 123 Yachthäfen haben sich diese Saison das Umwelt-Gütesiegel verdient, die meisten davon liegen im Markermeer bei Amsterdam. Gepflegte und sichere Häfen bieten auch die französischen Küstengebiete. Mit 106 Häfen liegt Frankreich auf dem zweiten Platz, Spanien folgt auf Platz drei mit 101 Ankerplätzen.
Auf dem vierten Platz landet Deutschland mit 95 Häfen, wobei alleine in Hamburg drei Marinas mit der blauen Flagge liegen. Den Engländern hingegen scheint das Siegel nicht ganz so wichtig zu sein: Kein einziger Yachthafen hat sich diese Saison das Gütesiegel verdient.
Das zeichnet die blaue Flagge aus
Mit der blauen Flagge werden seit 1987 Strände ausgezeichnet, die sich für eine nachhaltige Entwicklung in Gegenden mit Meer- oder Süßwasser einsetzen. Um sich das Zertifikat zu sichern, muss sich die für den Strand zuständige Gemeinde bewerben und eine Reihe von Kriterien erfüllen. Unter anderem sind regelmäßige Analysen der Wasserqualität, eine Gewährleistung diverser Sicherheitsaspekte und ein nachhaltiges Umweltmanagement nötig. Zudem werden Badegäste über eine umweltfreundliche Nutzung des Strandes aufgeklärt.
Die komplette Untersuchung steht unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung: https://www.fti.de/blog/reiseberichte-und-tipps/expertentipps/auszeichnung-fuer-straende-die-blaue-flagge-als-guetesiegel/

Über FTI
FTI Touristik (FTI Touristik GmbH) bietet Reiseerlebnisse in über 120 Ländern auf fünf Kontinenten an. Zu den Angeboten zählen Urlaube mit Eigenanreise, Badeurlaube, individuelle Reisen nach dem Bausteinprinzip, Kreuzfahrten sowie Städtereisen. Deutschlandweit vertreibt der Veranstalter sein Produktportfolio sowohl über rund 10.000 Partneragenturen als auch über wichtige Onlineportale in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Teilen Osteuropas. Die orange Veranstaltermarke FTI Touristik ist Teil der FTI GROUP, die an vierter Stelle der Reiseveranstalter Europas steht. Weltweit beschäftigt die Gruppe mit Hauptsitz in München 7.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 2,75 Milliarden Euro.

2018 Viking 92er Sky Bridge

Wow. Was für eine Yacht. Die hat es verdient, hier mal gezeigt zu werden.

Boot & Fun 2016